News Ticker

Unterkühlte Karwoche in Villach

Seit dem Kaltlufteinbruch Anfang der Woche ist der Frühling mehr oder weniger auf Tauchstation gegangen.

Frostige -4 Grad wurden am 28.03. gemessen als Tiefpunkt in dieser Woche. Zumindest kurzfristig konnte sich mildere Luft durchsetzen und so wurden es am Donnerstag immerhin etwas mehr als 16 Grad.

Wetterlage in Europa

Auch in den nächsten Tagen will der Frühling nicht in Fahrt kommen, ganz im Gegenteil. Nach Durchzug eines Tiefs am Wochenende, welches auch für unbeständiges Wetter in Kärnten sorgen wird, baut sich ein Hoch über Großbritannien auf und dieses weitet sich bis nach Skandinavien aus und damit wird kalte Luft angezapft.

Dies sieht man auch gut anhand des Strömungsfilmes. Kalte Luft wird über Skandinavien angezapft und wird direkt nach Mitteleuropa und auch nach Kärnten gebracht und diese Umstellung scheint recht nachhaltig zu werden, denn aus Westen oder Süden kommt kaum mildere Luft voran.

Was bedeutet dies für Kärnten und Villach?

Mit dem Wochenende wird es schrittweise kühler und auch der ein oder andere Regen ist dabei, wobei die Mengen äußerst gering ausfallen werden.

Bis zum Montag sieht noch das Wettermodell des DWD am meisten Niederschlag mit etwas über 10 mm. Andere Modelle sehen weniger bis sogar gar keinen Niederschlag!

Mit Beginn der Karwoche setzt sich der angesprochene Hochdruck durch und damit wird es sonniget aber leider nicht mild, denn die Luft kommt direkt aus Skandinavien. Nachts muss man mit Frost rechnen, wahrscheinlich sogar bis Ostern! Tiefstwerte um die -5 Grad sind nicht ausgeschlossen. Mit der Sonne und der fortgeschrittenen Globalstrahlung liegen die Höchstwerte um die 10 Grad.

Kartenquellen: Kachelmannwetter

Translate »
UA-60859832-1