News Ticker

Gut zu wissen: Tipps für Geocaching-Ausflüge

Eine Sache, die alle Geocacher verbindet ist, dass alle das ganze Jahr über gern rausgehen und die Welt erkunden. Die Natur kann unberechenbar sein. Es ist wichtig, gut vorbereitet zu sein, damit man Spaß am Ausflug hat.

Erstelle einen Plan für die Zeit, die du zur Verfügung hast
Die Inspiration zu Geocaching-Ausflügen kann von allerlei Quellen kommen: Vielleicht hat jemand einen Wanderweg empfohlen, man will eine neue Stadt erkunden, oder Du möchtest einen ganz bestimmten Geocache suchen. Achte darauf, dass Du genug Zeit hast, um Dein Ziel zu erreichen. Gib anderen Bescheid, wo Du hingehst. Wenn Du Dich beeilen musst, weil Du zu wenig Zeit eingeplant hast, kann das Deinen Plan empfindlich stören. Es kann auch sein, dass ihr länger als geplant unterwegs seid, oder ihr irgendwo hinkommt, wo ihr überhaupt nicht landen wolltet.

Wenn es euch geht wie mir, dann sagt ihr oft “nur noch einen Cache” (oder zwei… oder drei!), weil ihr noch Zeit übrig habt, oder weil die vielen ungefundenen Geocaches auf der Karte zu verlockend sind. Wenn Du nicht genug Zeit hast, dann hebe Dir die Geocaches lieber für den nächsten Ausflug auf!

Prüfe das Wetter und die Beschaffenheit der Wege
Wir im Nordwesten der USA an der Pazifikküste sagen “es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Planung!”. Das Prüfen der Wettervorhersage und der Wegbeschaffenheit hilft Dir, die richtige Kleidung und die richtige Ausrüstung für einen erfolgreichen Ausflug auszusuchen. Wenn der Weg eisig ist, dann brauchst Du vielleicht Spikes für die Schuhe. Die richtige Jacke kann ebenfalls helfen, Deinen Ausflug komfortabler zu machen. Schau die Wettervorhersage an und wähle je nach Temperatur und Regenwahrscheinlichkeit die richtige Kleidung. So bist Du auf dem richtigen Weg.

Nimm die richtige Ausrüstung mit
Früher habe ich manchmal den ganzen Hausrat – außer vielleicht die Küchenspüle – für einen Geocaching-Ausflug eingepackt, da ich nie wusste, was ich vor Ort vielleicht benötige oder auf welche Naturgewalten ich stoße! Lies die Beschreibung und die letzten Aktivitäten in den Listings der Geocaches, die Du suchen möchtest. Packe auf dieser Basis die richtige Ausrüstung ein, sodass Du die Caches, die Du suchen möchtest, auch erreichen kannst. Falls Du oder andere sich verletzen, ist ein Erste-Hilfe-Set im Rucksack eine gute Idee. Außerdem brauchst Du die Utensilien, um das Gelände auf dem Weg zu deinen Tageszielen zu durchqueren. Von Kajaks über Wanderstöcke, Bandanas bis hin zu Schneeschuhen: Die richtige Ausrüstung kann einen großen Unterschied machen. Und ganz wichtig: Vergiss Deinen Stift nicht!

Nimm Snacks und Wasser mit
Der Körper braucht Benzin um weiterzumachen. Packe daher eine Brotzeit und genug Wasser ein. Das gibt Dir die Energie für Deinen Ausflug. Packe mehr ein, als Du wahrscheinlich brauchst. So hast Du noch Essen übrig, wenn es doch länger dauert als erwartet.

Wissen ist Macht – je mehr Du Dich vorher informierst und je vorbereiteter Du bist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Dein Ausflug zum Erfolg wird!


Source: Geocaching

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
UA-60859832-1