News Ticker

Fünf Tipps, um die DNF-Geister zu verjagen

Dieses Halloween steht ganz im Zeichen des Gruselns. Manche Leute erzählen zu dieser Jahreszeit gespenstische Geschichten über Vampire und Geister, aber für Geocacher gibt es nichts Gruseligeres als Geschichten von Geocaching-Ausflügen, die mit einem “Nicht gefunden”-Log (DNF) enden. Ein Schauer läuft Dir über den Rücken, wenn Du Dich an die Suche nach dem Geocache erinnerst… Dieser Moment, als Du weggehen musstest und Dich immer noch fragtest, wo der Behälter wohl sei… Du warst Dir sicher, dass Du in allen möglichen Ecken gesucht hast… Diese Geschichten müssen jedoch nicht für immer umher spuken! Lies weiter und erfahre, wie Du die schrecklichen DNF-Geister Deiner Vergangenheit verjagen kannst.

1. Lies alte Logs
Ein guter erster Schritt, um einen DNF in einen “Gefunden”-Log zu verwandeln, ist das Lesen der Vorlogs von anderen Geocachern. Hilfreich können besonders die Logs sein, die von einer langen Suche erzählen, oder die einen vorherigen DNF erwähnen. Hier findest Du oft nützliche Informationen. Eventuell erwähnt ein Vorfinder zum Beispiel, dass der Geocache eigentlich frei sichtbar war, oder dass er besonders clever getarnt war.

2. Ziehe einen Freund hinzu
Wie man so schön sagt: Vier Augen sehen mehr als zwei. Hole Dir einen oder zwei Freunde hinzu und besuche den Schauplatz Deines DNFs erneut. Deine Freunde haben einen frischen Blickwinkel und einen neuen Ansatz für die Suche. Zu zweit oder dritt könnt ihr den Suchradius auch etwas ausdehnen.

3. Verbessere Deine Geo-Sinne
Nimm Dir die Zeit und suche ein paar andere Geocaches, bevor Du Dir den DNF erneut vornimmst. Es kann helfen, unterschiedliche Cache-Arten zu finden und so etwas Übung zu bekommen. Jeder einzelne Fund bringt Dir etwas bei und verbessert Deine Geo-Sinne. Das nächste Mal kannst Du mit mehr Wissen und mehr Erfahrung den DNF rächen und in einen Smiley verwandeln.

4. Kontaktiere den Cache-Owner oder ziehe den Telefonjoker
Wenn Du an den Ort Deines DNFs zurückgekehrt bist und den Geocache aber immer noch nicht finden kannst, dann kann es helfen, jemanden zu fragen, der den Geocache gut kennt. Das kann der Owner des Caches sein oder auch Geocaching-Freunde, die diesen Cache vor Dir gefunden haben. Sende dem Cache-Owner eine Nachricht und frage ihn oder sie, ob Du einen zusätzlichen Tipp bekommen könntest. Du kannst auch nachschauen, ob jemand aus Deiner Freundesliste den Geocache schon gefunden hast. Auch diese Geocacher kannst Du nach einem oder zwei zusätzlichen Tipps fragen.

5. Poste einen “Aufmerksamkeit des Owners benötigt”-Log
Wenn man einen Geocache nicht findet, kann es manchmal auch einfach daran liegen, dass der Geocache verschwunden ist oder nicht am angestammten Platz liegt. Wenn Du den Geocache beim zweiten Versuch immer noch nicht gefunden hast und denkst, dass es nicht an Dir liegt, dann denke darüber nach, einen “Benötigt Aufmerksamkeit des Owners”-Log zu schreiben. Dieser Log-Typ alarmiert den Cache-Owner. Dieser erhält eine Benachrichtigung, dass der Behälter eventuell verschwunden ist und dass der Owner den Geocache kontrollieren sollte.

Was sind Deine Tipps für das Rächen von DNFs? Teile sie unten in den Kommentaren!


Source: Geocaching

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
UA-60859832-1
%d